SIGNAL IDUNA Logo
New Work

So klappt das Online lernen

Onlinekurse, Youtube-Tutorials, Webinare – wir lernen mittlerweile verstärkt online. Gerade in der Corona-Pandemie wurden viele Seminare, die sonst vor Ort stattgefunden haben, stattdessen online angeboten. Auch viele Unternehmen haben eine E-Learning-Software, mit der Weiterbildungsangebote belegt werden können. Aber wie kannst du so Online lernen, dass du das Gelernte auch verinnerlichst? Und wie bleibst du dran? Diese 6 Tipps helfen dir dabei, motiviert und nachhaltig Online zu lernen.

20.10.2021 5 Min Lesezeit

6 Tipps, wie du nachhaltig und motiviert online lernst

1. Lernziele setzen

Oft ist in einem Onlinekurs schon klar umrissen, welche Inhalte du lernst. Es gibt dazu meist zu Beginn des Kurses eine Übersicht, die dir aufzeigt, wozu du nach dem Kurs in der Lage bist. Schau sie dir an und überlege dir zusätzlich, warum du können willst, was in dem E-Learning vermittelt wird. Was sind deine ganz eigenen Gründe? Wie möchtest du das Wissen anwenden? Vielleicht ermöglicht dir dieses Wissen etwas bestimmtes? Kennen wir unsere ganz persönlichen Motive, fällt es uns leichter, dranzubleiben und den Kurs auch zu beenden.

 

2. Bleibe motiviert

Eine gute Strategie, um motiviert zu bleiben und nicht nach einer Woche gleich wieder aufzuhören, sind feste Lernzeiten. Am besten lernen wir, wenn wir uns jeden Tag ein bisschen mit unserem  Online-Kurs beschäftigen (z.B. für 15 Minuten) und nicht einmal in der Woche für 2 Stunden – hier ist die Überwindung auch viel größer und wir fangen vielleicht gar nicht erst an. Bei den meisten Online-Kursen ist es außerdem so, dass du einzelne Module bearbeitest.  Was besonders gut funktioniert, sind kleine Belohnungen. Nach Abschluss der einzelnen Module könntest du dir etwas Gutes tun. Wenn du beispielsweise gerne in die Sauna gehst oder ein neues Restaurant ausprobieren willst, kannst du dich nach einem Modulabschluss damit belohnen. Lernen sollte aber vor allem Spaß machen. Wenn du merkst, dass es dir keine Freude bereitet und du dich davor drückst, solltest du dir Gedanken dazu machen, ob der Kurs wirklich das Richtige für dich ist.

3. Schaffe dir eine angenehme Lernumgebung

Versuche möglichst ungestört zu lernen. Wir lernen leichter, wenn es um uns herum aufgeräumt ist (das lenkt uns weniger ab). Der dauernde Blick aufs Smartphone lenkt uns nicht nur ab, sondern vermindert auch die Zeit, in der wir uns fokussiert einer Sache widmen können. Also weg damit. Wenn du Kinder hast, versuche mit deiner Partnerin oder deinem Partner auszumachen, dass du in deiner Lernzeit nicht gestört wirst. Manche Menschen lernen nicht so gerne zu Hause, sondern lieber in anderer Umgebung. Du kannst auch in einem Café, im Park oder in der Bücherei lernen – probiere für dich aus, wo und wie du am besten lernen kannst.

4. Online und offline verbinden

Nur weil ein Kurs online stattfindet, bedeutet das nicht, dass du nicht auch offline lernen kannst. Mache dir zum Gelernten Notizen. Überlege dir, was du aus einer absolvierten Lerneinheit mitgenommen hast – hattest du vielleicht sogar einen Wow-Moment? Etwas, was dich wirklich überrascht hat? Es hilft auch das Gelernte zu visualisieren, zum Beispiel mit Mindmaps oder mit kleinen Kunstwerken.

5. Wiederhole das Gelernte und wende es an

Auch wenn der Kurs es nicht vorsehen sollte, wiederhole das Gelernte – nur so setzt es sich wirklich fest. Schau dir vor jeder neuen Lerneinheit deine Notizen aus der letzten Lernsession noch einmal an. Und achte vor allem darauf, dass du dein neu erworbenes Wissen auch anwendest. Lernst du eine Sprache, suche dir jemandem, mit dem du sie sprechen und üben kannst. Machst du eine Weiterbildung im Projektmanagement, bringe dich doch mal für das nächste geplante Projekt ins Gespräch.

6. Tausche dich zum Gelernten aus

Ein bisschen leichter lernt es sich, wenn du dich zum Gelernten austauschen kannst. Finde Leute, die sich gerade auch mit deinem Lernthema beschäftigen und sprich mit ihnen darüber. Das ist auch gut, wenn es dir mal etwas schwerer fällt oder du etwas nicht verstehst. Scheue dich nicht davor nach Rat zu fragen. Du kannst z.B. in deinem Unternehmen Leute finden, die gerade den gleichen Online-Kurs belegen oder du suchst online nach Gruppen auf LinkedIn oder Xing. Oder vielleicht hast du auch jemanden in deinem Freundeskreis, der sich auch für dein Lernthema interessiert und mit dir gemeinsam den Online-Kurs belegt.  

Weitere Artikel finden Sie hier