SIGNAL IDUNA Logo
Einstieg bei SIGNAL IDUNA

Ausbildung, Studium oder duales Studium - was passt zu dir?

Wenn du zu Schulzeiten schon weißt, in welche Richtung deine berufliche Zukunft einmal gehen soll, dann bist du schon einen ganzen Schritt weiter als viele andere in deinem Alter. Doch dann kommt vermutlich auch schnell die nächste Frage auf dich zu: Ausbildung, Studium oder doch ein duales Studium - was ist das Richtige für dich? 

20.10.2021 6 Min Lesezeit

Die Qual der Wahl

Manchmal ist es eindeutig, denn nicht für alle Berufe gibt es einen passenden Studiengang und nicht immer gibt es einen Ausbildungsberuf, der das abdeckt, was du lernen möchtest. Wenn du also schon weißt, wofür du dich interessierst, könnte dich das bei deiner Wahl bereits einschränken. Natürlich kann es auch sein, dass dein Schulabschluss dir kein Studium oder duales Studium ermöglicht – denn für die meisten (dualen) Studiengänge brauchst du ein (Fach-)Abitur  und vielleicht einen bestimmten Notenschnitt. Interessierst du dich aber für ein Thema, das dir die Möglichkeit einer Ausbildung, eines Studiums oder eines dualen Studiums bietet, wird es spannend und zugleich etwas komplizierter. Unser Überblick kann dir helfen, eine Entscheidung zu treffen, die zu dir passt.

Studium

Entscheidest du dich für ein Studium, sind die Veränderungen nach der Schule zwar groß, aber vermutlich nicht so groß wie bei einem direkten Start in die Berufswelt. Zu studieren ist wahrscheinlich der sanftere Übergang von der Schule zum Arbeitsalltag. Ein Studium ermöglicht es dir, einen akademischen Titel zu erlangen. Ein Hochschulabschluss ist bei einer Bewerbung zudem meist der am besten angesehene Abschluss. Für die Zukunft eröffnet dir ein Hochschulabschluss viele Chancen und du bist häufig auf deinem Weg noch nicht so festgelegt, wie bei einer Ausbildung. Du hast viele Freiheiten, da es recht wenige konkrete Vorgaben gibt. Mit einer guten Selbstorganisation ergeben sich dadurch viele Möglichkeiten, für manche kann die fehlende Strukturierung aber auch zum Hindernis werden.

Der Einstieg in das Berufsleben könnte nach einem Studium etwas schwieriger werden – viele Unternehmen bevorzugen Bewerberinnen und Bewerber, die bereits Berufserfahrung vorweisen können. Doch auch während des Studiums kann man durch Praktika und Werkstudententätigkeiten bereits erste Berufserfahrung sammeln. Solltest du dich für ein Studium entscheiden, solltest du noch berücksichtigen, dass dieses mit Kosten verbunden ist - je nach Studiengang und Hochschule können unterschiedlich hohe Gebühren anfallen. Außerdem kann es sein, dass du für dein gewünschtes Studium umziehen musst. Ein entscheidender Vorteil eines Studiums ist jedoch das tiefergehende Wissen, das du dir zu einem Fachbereich aneignest – eine Ausbildung oder auch ein duales Studium gehen dabei weniger in die Tiefe.

Ausbildung

Wenn du dich für eine Ausbildung entscheidest, arbeitest du bereits fest in einem Unternehmen. Du kannst dir also von Beginn an vielfältige Kenntnisse und Fachwissen aneignen, das du unmittelbar in der Praxis anwenden kannst. Die Chancen stehen dabei gut, dass du neben selbstständigen Arbeiten auch das Arbeiten im Team kennenlernst – du kannst also herausfinden, was gut zu dir passt und womit du dich am wohlsten fühlst. Nach einer Ausbildung hast du keinen akademischen Titel. Viele Unternehmen unterstützen aber ihre Mitarbeitenden, wenn diese nach einer Ausbildung (oder auch später) noch ein nebenberufliches Studium oder andere Weiterbildungen machen möchten.

Viele große Ausbildungsunternehmen bieten ihren Azubis die Möglichkeit, innerhalb der Ausbildung gleich mehrere Bereiche kennenzulernen. Häufig gibt es dann nach der Ausbildung verschiedene Abteilungen, in denen man eingesetzt werden kann, denn viele Unternehmen bilden für sich selbst aus. Das heißt, die Chancen nach der Ausbildung für einen festen Job im Unternehmen übernommen zu werden, stehen bei guter Ausbildungsleistung gut. So klappt der Berufseinstieg häufig schneller als nach einem Studium, in dem man oft noch keine längere Berufserfahrung sammeln konnte. Das wahrscheinlich stärkste Argument für eine Ausbildung ist aber oft die Vergütung. In einer Ausbildung verdienst du bereits Geld und kannst so schon früh finanziell unabhängig sein.

Duales Studium

Du kannst dich nicht entscheiden - dann mach doch ein duales Studium. Naja, ganz so einfach ist es natürlich nicht. Das duale Studium vereint zwar die Vorteile aus einem Studium und einer Ausbildung, man darf aber nicht vergessen, dass die Belastung auch wirklich groß ist. Während Studierende in den Semesterferien frei haben, müssen dual Studierende in der Regel arbeiten. Dual Studierende können sich nicht voll und ganz auf ihr Studium konzentrieren, sondern haben natürlich auch in ihrem Job eine gewisse Verantwortung. Das wiederrum bedeutet aber auch, dass du Theorie und Praxis optimal kombinieren kannst und schon während deiner Studienzeit reichlich Berufserfahrung sammelst. Das erleichtert dir den Einstieg nach dieser Zeit wahrscheinlich sehr. Ähnlich wie bei einer Ausbildung ist es aber ohnehin so, dass Unternehmen ihre dual Studierenden im Anschluss meist einen festen Job anbieten.

Ein weiterer Vorteil des dualen Studiums ist, dass die Unternehmen in der Regel die anfallenden Kosten für das Studium übernehmen und du zusätzlich eine Vergütung für deine Arbeit erhältst. Die Inhalte des dualen Studiums sind dabei meist praxisbezogen, jedoch nicht so tiefgehend wie bei einem Vollzeitstudium. Oft ist es auch schwieriger nach einem dualen Bachelor an einer anderen Hochschule den Master der Wahl zu machen, da Zugangsvoraussetzungen manchmal nicht erfüllt sind.

Fazit

Abschließend kann man sagen, dass alle drei Optionen ihr Vor- und Nachteile mit sich bringen. Insgesamt solltest du bei der Entscheidung auch deine persönlichen Vorlieben bedenken: Ist es dir wichtiger, viele Freiheiten zu haben und du kannst dich gut selbst organisieren? Dann passt ein Studium bestimmt gut zu dir. Oder magst du es lieber, klare Vorgaben zu haben und von Anfang an in einem Umfeld zu arbeiten, das dir Sicherheit gibt? Dann ist vielleicht eine Ausbildung die bessere Wahl für dich. Wenn du mit einer erhöhten Belastung gut umgehen kannst, ist sicherlich auch ein duales Studium interessant für dich. Berücksichtigst du die genannten Punkte bei deiner Wahl, wirst du sicherlich die richtige Entscheidung für dich und deine berufliche Zukunft treffen.

Weitere Artikel finden Sie hier